Dr. Dietmar Weiß Beratung
Dokumenten-, Workflowmanagement und Betriebswirtschaft

Elektronische Rechnungen in Österreich

In Österreich gibt es den Standard "ebInterface", der zunächst - ähnlich wie ZUGFeRD in Deutschland eine landesspezifische XML-Definition war. Seit Mai 2020 ist Version 6.0 verfügbar, die sowohl die Anforderungen aus der Europäischen Norm EN 16931-1 als auch die neuesten Anforderungen der Softwarehersteller berücksichtigt.

Der Standard wird insbesondere von der ÖBB und der öffentlichen Verwaltung in Österreich verwendet. Abweichend von den allgemeinen Vorgaben des Standards gelten für E-Rechnungen an die öffentliche Verwaltung besondere Befüllregeln für bestimmte Felder (z. B. für die Auftragsreferenz).

ebInterrface ist wie XRechnung ein reines XML-Format. Es ist also kein Hybridformat wie das deutsche ZUGFeRD-Format (ZUGFeRD-Rechnungen werden von der öffentlichen Verwaltung in Österreich nicht akzeptiert!).

Format der Rechnungen: ebInterface

Das aktuelle Format für die österreichischen Rechnungen heißt ebInterface und liegt mittlerweile in Version 6 vor, Es ist ein reines XML-Format mit über  100 unterschiedlichen Felder (Pflichtangaben und Zusatzinformationen), also kein Hybrindformat. Auf den rechts stehenden Links können Beispiele und die Formatbeschreibung eingesehen werden.

Dieses Format entspricht ab Version 6 der EU-Direktive /55/2014.

Beim Versand an österreichische Behörden sind verschiedene Vorgaben bzgl. den Inhalten zu beachten.

Rechnungstransport

Der Rechnungsaustausch ist flexibel zwischen den Geschäftspartnern möglich und nicht wie in Italien über eine staatliche Plattform vorgeschrieben:

Für den Rechnungstransport im B2B-Bereich gibt es keine Vorschriften, d.h. der Versand kann per E-Mail oder via Unternehmensportalen erfolgen.

Bei B2G bietet die österreichische Regierung einen Web-Service oder das Peppol-Verfahren an.

Zusammenfassung ebInterface

Das Thema "elektronische Rechnungen" in Österreich ist sehr transparent und übersichtlich.

Vor allem da der Standard bereits sehr lange und von der Wirtschaftskammer Österreich federführend behandelt wird, gibt es gut verfügbare Informationen, Beispiele und Tools. Beispielsweise gibt es ein verfügbares Werkzeug mit dem eine elektronische Rechnung via Word erstellt werden kann - somit kann jeder unabhängig von der Verfügbarkeit in seinem ERP-System eine ebInterface-Rechnung erstellen. Alternativ gelingt dies auch  online über eine Web-Site der WKO.